follow me

Event mit Livemusik – 3 Möglichkeiten

Jan 28, 2019 | Booking

Ist die Art der Party, des Events geklärt, geht die Planung so richtig los.
Die Location-Suche startet – Location schon gefunden?!
Die Art des Essens des Buffets oder Menues muss geklärt werden. Schon entschieden?!

MUSIK?!?! Ja was ist eigentlich mit der Musik zum Event?

Diese drei wichtigen Fragen stellen sich nicht von ungefähr. Denn wenn man sich einmal die Frage stellt welche Teile sind hauptverantwortlich für einen perfekten Event, eine perfekte Feier oder Party, dann kommt man immer wieder auf diese drei Faktoren: Location, gute Verköstigung und nicht zu letzt, gute qualitativ stark präsentierte Musik!!!

Wo wir auch gleich zu Beginn bei der Verteilung des Budgets angekommen sind. Da nicht selten, aus den verschiedensten Gründen, an guter Musik gespart wird, stelle ich hier einmal folgende provokante Frage:
Wenn alle drei Teile zu ungefähr gleichem Maße am Erfolg eines Events teilhaben, wäre es dann nicht auch sinnvoll, diese zu gleichen Teilen mit dem vorhandenen Budget zu subventionieren? Andernfalls kommt man schnell dahin, dass man an einem der Teile spart der für den Erfolg einer Feier wichtig ist. Die Erfahrung zeigt, dieser Teil ist oftmals die Musik!

Fiese Frage, meint ihr? Nicht durchführbar in der Praxis?
Zugegeben, der Vorschlag allen das gleiche Budget zur Verfügung zu stellen kann in der Praxis auch etwas schwierig daherkommen. Ich denke es wird allerdings klar was ich damit sagen will. Es ist wichtig dass die Wertschätzung für die Musik nicht zu kurz kommt um ein klasse Event zu kreieren!

Natürlich gibt das für die Musik dann einmal festgelegte oder grob eingegrenzte Budget schon etwas vor, in welche Richtung es musikalisch gehen soll. Aber schauen wir uns die Optionen erst einmal an!

Livemusik oder DJ? Was sind die jeweiligen Vorteile?

DJ

  • sehr flexibles Repertoire
  • spontane Musikwünsche sind meist schnell für ihn realisierbar
  • evtl. der Preis – nur eine Person und Technik zu bezahlen; wobei auch hier individuelle Qualität die sich vom Mainstream absetzt etwas kostet.
  • schnelle kurze und nahtlose Übergange zwischen den Songs ununterbrochene Stimmung leicht gewährleistet
  • oftmals relativ flexibel beim Aufbau und Standort der Technik (benötigt weniger Platz als eine größere Band)

Liveband

  • Authentizität in der Darbietung und im Klang
  • kann ganz besonderen individuellen Flair für: Empfang-, Dinner- und oder Party-Teil des Events liefern.
  • mehrere Musiker die mit dem Publikum interagieren können und Stimmung machen.
  • ein Alleinstellungsmerkmal und Individualität auf Eurem Event! Bands gibt es viele – ja! Aber – das bietet auch eine besondere Vielfalt auf dem Markt. Wenige gleichen sich bis ins Detail. Und damit ist es sehr wahrscheinlich, dass Euer Event, auch durch die speziell gebuchte Band lange in den Köpfen der Gäste bleiben wird!

Vielleicht fallen Euch ja noch mehr Punkte ein die zu der einen oder anderen Option hinzugefügt werden müssen. Schreibt mir gerne! Grundsätzlich geht es mir hier aber nicht um eine Aufzählung die zeigt auf welcher Seite mehr Vorteile liegen, sondern darum zu zeigen wie unterschiedlich beide Optionen punkten können.

 In Sachen Quantität ist der DJ nicht nur nach meiner Auflistung vorne. Unter den DJs wird man in dieser Hinsicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer einen finden der für relativ wenig Vergütung eine relativ lange Zeit auf dem Event vor Ort ist und oftmals bis in die frühen Morgenstunden die Party am laufen hält. Preisleistung in Kombination mit einem langen Zeitraum in der gute Musik gespielt wird, wird hier fast immer siegen. Wer das einfache rund-umsorglos-Paket wünscht, ohne etwas spektakuläres oder ein anderes besonderes Highlight, der bucht am besten erstmal einen DJ für den gesamten Ablauf des Events. Hier muss sich also für einen größtmöglichen Zeitraum vermutlich keine Gedanken mehr um die „musikalische Versorgung“ seiner Gäste und der Feier gemacht werden.

Die Frage ist allerdings ob die Quantität das Wahre ist. Die Erfahrung zeigt natürlich daß Musik in nicht wenigen Momenten auf einem Event auch nur als Hintergrund für eine gute Grundstimmung benötigt wird. Die Effektive Zeit in der die Musik aber das ganz Besondere darstellt ist oftmals kürzer. Daraus folgt auch das der Preis für gewisse Qualität in diesem Bereich oft nicht über den gesamten Verlauf der Feier von Nöten ist. Dies sollte man in die Planung auf jeden Fall mit einbeziehen um das Budget für die Musik gut zu investieren!

Bspw. wäre es in diesem Sinne vielleicht nicht optimal ein DJ für einen ganzen Tag zu buchen der dann nur ein Highlight am Abend wenn die Party so richtig steigt setzen soll. Vielleicht ist in diesem Fall für punktuelle Highlights im Verlauf des Events (u.a. Empfang, Pausen im Dinner, stimmungsvolles oder stimmungs-einpeitschendes Konzert am Abend) eine Band die bessere Wahl.
Sie bleibt mit Sicherheit eher im Gedächtnis der Gäste und setzt Individualität und Wahrhaftigkeit, durch den Flair den Livemusik grundsätzlich hat, in die entscheidenden und emotionalen Momente des Events!

DJs können eine Tanz-Party wenn sie mal am laufen ist, durch schnelle Reaktionen in der Songauswahl und spontane Lösungen, für das Publikum dauerhafter und ohne Unterbrechungen am Leben erhalten. Dies kommt oft als Argument von der anderen Seite.
Und das ist nicht von der Hand zu weisen. Ein DJ muss sich nicht groß besprechen mit anderen Bandmitglieder; er braucht keine Pausen nach einer gewissen Zeit auf der Bühne; und muss auch keine Instrumente Nachstimmen. Somit hat er optimale Möglichkeiten um sein Publikum ohne Probleme und Widrigkeiten auf der Tanzfläche zu halten.

In Sachen Emotionen, kann wiederum evtl. ein DJ nicht so leicht mithalten.
Mit einer Band die richtig Party macht und es im besten Fall schafft, dass eine Dynamik von ihrer Performance ausgeht, die das Publikum beim tanzen leichter eint,. Ein DJ ist oft vielmehr darauf angewiesen, dass sich eine solche Dynamik vom Publikum ausgehend selbst entwickelt.

Auch für ruhige stimmungsvolle emotionale Momente dürfte jedem klar sein das eine Live Performance stark dazu beiträgt diese vielmehr zu verstärken.

Bei der Planung eines Events bei dem man der Musik eine besondere Rolle zukommen lassen möchte sollte man sich also auch Gedanken dazu machen, welche Momente werden auf diesem Event wichtig sein und wie kann ich diese mit Musik best-möglich supporten.

Ich will aber jetzt nicht ewig weiter hier vor mir hin sinnieren! Es zeigt sich ganz klar das beide Möglichkeiten klare Stärken für bestimmte Situationen haben. Somit komme ich zu meinem Vorschlag, der sich zumindest in meiner und in der Praxis meiner band Soul Between Strings oftmals sehr gut bewehrt hat: Die Kombination aus Beidem!

Ein paar Möglichkeiten der Kombination möchte ich hier zum Abschluss einmal vorschlagen:

  • Ein DJ der den ganzen Tag/Event über zugegen ist, sich um die gesamte musikalische und technische Versorgung kümmert (Von Hintergrundmusik, Stimmungsvollen Einleitungen von Rede- oder anderen Beiträgen, bis hin zur Tanzparty am Abend); gepaart mit einer Band die für ganz spezielle Momente auf Eurem Event stimmungsvolle Live-Konzerte darbietet. (Von der Begrüßung der Gäste, als Acoustic-Walking-Act, Livemusik zum Sektempfang, Dinnermusik, bis hin zur Einleitung der Party am Abend, deren Stimmung der DJ dann bspw. übernehmen könnte.)
  • Eine Band die für einen oder mehrere bestimmte Momente gebucht wird und ein DJ der am späten Abend die Gäste dann ununterbrochen das Tanzbein schwingen lässt. Restliche Zeiten lassen sich evtl. hier mit Musik vom Smartphone/Tablet oder Laptop überbrücken
  • Eine noch Kosten günstigere Alternative: Musik wird selbst organisiert. Die berühmten „Playlisten“ sorgen für Hintergrundmusik und am Abend für die „späte Party“ springt noch ein Bekannter oder Freund ein der sich mit auflegen etwas auskennt. ((Er wird natürlich sicher keinen DJ der Extra-Klasse ersetzen, jedoch kosten diese ja auch meist soviel wie eine „4-Mann-Band“.)) Hinzu kommt dann noch eine Band die ein längeres cooles Konzert auf dem Event performed. Lang genug um gute Stimmung zu etablieren und nicht zu lange, dass ein zu starker Fokus auf eine Band störend für den Event oder eine Gruppe von Gästen wirkt. (Eine Liveband wird fast immer mehr im Vordergrund stehen und bei ihr lässt es sich immer schlechter auch mal weghören, als bei einem DJ oder „Musik vom Band“ – Dies kann für manche Gäste ja durchaus auch mal der Wunsch sein.)

Letzterer Vorschlag wäre mit Sicherheit eine kostengünstige Alternative zu einem Mittelklasse – DJ der einen den ganzen Tag/ Abend begleitet und man bekäme durch eine Band dennoch den „besonderen Flair“, das „besondere Etwas“ für seinen Event!

Wenn ich an dieser Stelle von Preisleistung spreche meine ich nicht den Preis, wie weiter oben einmal bezogen auf die Quantität der Musik. In diesem Fall würde ihr fast sicher ein gutes Preisleistungs-Verhältnis erhalten in Bezug auf Preis und Qualität der Musik!!!

Es wird sehr zeitnah einen weiteren Blog-Artikel darüber gehen, wie man bestmöglich eine Liveband in ein Event optimal einbaut und was dabei zu beachten ist. Bis dahin hoffe ich das dieser Artikel allen Interessierten weitergeholfen hat.

Euer, Simon

Für Euch entdeckt:

gitarrebass Magazin
guitar Magazin
schneider musik Saiten online bestellen
laroqua Gitarrenboxen handmade (Darmstadt)
peters guitarshop Leihgitarren für Kinder (Dreieich), sowie Zubehör und klassische Gitarren aller Größen

Simon Steinhäuser

(Dipl. Instrumentalpäd. - Gitarrist)
Rheinstraße 27, 63303 Dreieich
Tel: 06103-3764938
Mobil: 0177-6142823
info@simon-steinhaeuser.de
www.simon-steinhaeuser.de